Archiv der Kategorie: Uncategorized

Käsekuchen for President

Um die Webseite gebührend zu starten und den inhaltlichen Durchschnitt der ersten Wochen hochzusetzen, ist mein erster Beitrag das Rezept für einen einfach zu machenden und sehr schmackhaften Käsekuchen, a.k.a. Quarkkuchen. Das ist mein Standardkuchen und immer begehrt. Da wäre es schade drum, ihn anderen vorzuenthalten, die nicht in der glücklichen Lage sind, den Kuchen direkt serviert zu bekommen.

Es gibt acht Zutaten, die Zubereitung des Teigs dauert etwa 20, das Backen ungefähr 45 Minuten. Als Einteigkuchen gibt man die folgenden Zutaten zusammen und verrührt sie gut mit einem Handrührgerät:

  • 1 kg Quark
  • 200 g (weiche) Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 4 EL Grieß
  • Zitronensaft

Die Menge an Zitronensaft kann man nach Belieben wählen. Ursprünglich bezog sich das Rezept auf eine halbe Zitrone, aber seit ich zu den zitronenförmigen Saftfläschchen übergegangen bin, mache ich nach Gefühl zwei bis drei Spritzer davon rein.

Anschließend wird eine Springform (28 cm) eingefettet, mit Grieß bestreut und der Teig eingefüllt. Die Form bleibt etwa 45 Minuten bei 175 °C im Backofen, bis der Kuchen die gewünschte Bräune angenommen hat. Ich bevorzuge ihn gelblich mit hellbraunem Rand, aber das kann jeder selbst entscheiden. Er ist üblicherweise auch noch genießbar, wenn man ihn länger im Ofen lässt – etwa, weil man vergessen hat, eine Uhr zu stellen.
Meist bricht der Kuchen während des Backens auf. Das ist nicht schlimm und beeinträchtigt den Geschmack nicht.

Aus dem Ofen holen, abkühlen lassen, servieren. Et voilà: Guten Appetit!

Bild von fertigem Käsekuchen
Frisch gebackener Käsekuchen